Willkommen auf der Website der Gemeinde Dierikon



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Das Wappen von Dierikon



Wann Dierikon das erste Gemeindewappen erhalten hat, ist nicht festzustellen. Erstmals ist die "Dieriker Rose" im Gemeindesiegel von 1722 zu sehen. Auf einer Luzernerkarte von Hans Heinrich Wägmann und Renwart Cysat von 1597 bis 1613 ist für das "Göttschenthal" ein Wappen eingetragen. Dieses ist das Wappen der damaligen Besitzerfamilie Pfyffer. Hingegen ist für "Tierickon", wie Dierikon damals genannt wurde, im Unterschied zu den meisten andern Gemeinden kein Wappen eingezeichnet. Bei den Wappen der andern Gemeinden handelt es sich jedoch auch nicht um Gemeindewappen, sondern vorwiegend um Adelswappen.

Viele Gemeindewappen müssen in den Dreissigerjahren, vor allem vor 1939 (Landi in Zürich), entstanden sein. In einem alten Stempel des Gemeindeammannamtes Dierikon und in einem Siegelstempel des Urnenbüros war ein "Geissblatt" als Wappenbild aufgeführt. Dieses Geissblatt erinnerte aber eher an Knoblauch oder an junge Zwiebeln. Vom Staatsarchiv des Kantons Luzern wurde dann im Jahre 1949 ein Entwurf für ein bereinigtes Gemeindewappen erstellt. Durch die Weiterbearbeitung dieses Entwurfes, der eine offene Geissblattblüte mit zwei Knospen auf Fruchtknoten herauswachsend mit Stempel und zwei Blättern darstellte, entstand das heutige Gemeindewappen.

Fahnen mit unserem schönen Gemeindewappen können bei der Gemeindekanzlei gekauft werden.

Wappen Dierikon